„Wir brauchen das Gespür von Kommunikationsprofis, das Stilempfinden von Designern und die Ratio von Programmierern“

  • Statements
08. November 2016
Logo PR Hackathon Mission PR

Tüfteln, basteln und hacken - genau darum geht es beim ersten PR-Hackathon Mission PR, veranstaltet von newsaktuell und dem next media accelerator. Kommunikatoren, Kreative, Software-Entwickler und Grafikdesigner bilden Teams und erarbeiten in knapp 2 ½ Tagen (und Nächten) gemeinsam Lösungen, die die Branche einen Schritt weiter in Richtung Zukunft bringen. Das kann zum Beispiel eine Software, ein Tool oder ein neues PR-Format sein. Ziel ist es, in spannenden Team-Konstellationen neue und überraschende Lösungen für unsere Branche entstehen zu lassen. Im Interview spricht Björn Sievers, Managing Director Edelman.ergo München und Teil der Hackathon-Jury, über seine Erwartungen an das Event und die Zukunft unserer Branche.

Was hast Du gedacht, als Du das erste Mal vom PR-Hackathon gehört hast?
Björn Sievers: Ich fand die Idee spontan extrem charmant. Die PR hat sich in den vergangenen Jahren bereits rasant verändert. Wir arbeiten ja schon lange nicht mehr nur mit den klassischen Werkzeugen wie Media Relations oder Events. Edelman.ergo ist heute eine Agentur, die auch auf der digitalen Klaviatur spielt, Communities managt, digitale Inhalte erstellt, Filme dreht und Websites programmiert. Und auf diesem Weg wird es weitergehen - mit Edelman.ergo und der PR insgesamt. Wir werden weiter neue Wege ausprobieren, weil auch die Mediennutzung sich weiter verändern wird.

Was ist für Dich das spannende an einem PR-Hackathon?
Björn Sievers: Beim Hackathon treffen drei Disziplinen aufeinander, die die Zukunft der PR gestalten werden: Kommunikationsspezialisten, Designer und Programmierer. Die PR ist heute schon digital, ohne Design und Code kommen wir deshalb nicht aus. Beides wird immer wichtiger werden. Wenn z.B. junge Menschen ihre Informationen vor allem aus mobilen Nachrichtenströmen ziehen, dann müssen wir lernen, sie dort zu erreichen - und verstehen, wie wir ihnen dabei nicht auf die Nerven gehen. Für neue Wege und neue Anwendungen brauchen wir das Gespür von Kommunikationsprofis, das Stilempfinden von Designern und die Ratio von Programmierern.

Was erhoffst Du Dir vom ersten PR-Hackathon für unsere Branche?
Björn Sievers: Wir werden - als Agentur und als Branche - nach dem Hackathon auf jeden Fall schlauer sein. Wir werden Ideen sehen, die uns zu weiteren neuen Ideen inspirieren. Im besten Fall bekommen wir fast fertige neue Anwendungen. Und wir werden besser verstehen, wie die wichtigen Teildisziplinen PR, Design und Programmierung miteinander arbeiten können. Denn nur wenn das gelingt, wird wirklich Neues entstehen.

Was muss eine Gewinnerarbeit Deiner Meinung nach auf jeden Fall beinhalten?
Björn Sievers: Preise werden beim PR-Hackathon Teams holen, denen es gelingt, aus einer Idee mindestens die Skizze für eine Anwendung oder Lösung zu machen. Zudem muss erkennbar sein, dass diese Anwendung, wenn sie fertig ist, die PR ein Stück voranbringt, ihr neue Möglichkeiten hinzufügt.

Schickt Edelman.ergo auch einen oder sogar mehrere Kandidaten ins Feld?
Björn Sievers: Wir haben intern zu einem Wettbewerb aufgerufen und hoffen auf viele Ideen! Eine Jury wird Ende November einen Gewinner küren, den wir nach Frankfurt schicken. Darüber hinaus haben natürlich alle Kollegen die Möglichkeit, sich direkt mit ihrer Idee zu bewerben. Und ich hoffe, dass viele Kollegen das auch tun.

Innovation bedeutet für Dich...
Björn Sievers: ...Neues denken, Ideen entwickeln, um Herausforderungen zu meistern und Probleme zu lösen - und um unser Leben wenigstens ein kleines bisschen besser, spannender oder angenehmer zu machen.

Die Zukunft der PR liegt für Dich...
Björn Sievers: ...in den Beziehungen, die wir uns verdienen - zu Influencern wie Journalisten, Bloggern, Experten, Wissenschaftlern und Sportlern - und in neuen digitalen und mobilen Formaten, mit denen wir unsere Zielgruppen erreichen.

Die Anmeldung für den ersten PR-Hackathon ist über das Portal von news aktuell möglich.

Ansprechpartner