Für AWO werden Mitarbeiter von Edelman Hamburg zu Grillmeister und Handwerker

  • Agentur
10. November 2014
Edelman organisiert Grillfest für Senioren der AWO

Gleich mit zwei tollen Aktionen hat Edelman Hamburg die Arbeiterwohlfahrt (AWO) unterstützt. Einige Edelmänner- und frauen tauschten im Rahmen des Edelman Pro-bono-Programms Bürostuhl, Telefon und PC gegen Pinsel, Farbrolle, Grillzange und Schürze.

Grillfest für Senioren - Edelman unterstützt AWO Boberg

Bei prächtigem Spätsommerwetter fand Anfang September das Grillfest der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Boberg in Hamburg statt. Sieben Mitarbeiter von Edelman machten sich auf den Weg, um erneut bei der Ausrichtung des Sommerfestes zu unterstützen. Rund 40 Gäste galt es kulinarisch zu versorgen - daher freute sich Eva Meyer, AWO-Betreuerin und Organisatorin des Festes, über jede helfende Hand. Zu den Aufgaben der ehrenamtlichen Helfer zählten der Auf- und Abbau von Tischen und Stühlen, die Vorbereitung der Speisen, das Kaffeekochen und Servieren sowie das anschließende Abräumen und Geschirrspülen.

Ebenso wichtig wie das Mitanpacken waren natürlich auch die persönlichen Gespräche mit den Senioren. Begleitet von traditionellen Akkordeon-Klängen genossen die Bewohner der Boberger Service-Einrichtung spürbar den Austausch mit der jüngeren Generation. Die strahlenden Augen der Senioren waren eine schöne Belohnung für die Edelman Mitarbeiter. Bei dem jährlichen Fest geht es eben um mehr als nur heiße Würstchen. Verabschiedet wurden die Helfer mit den Worten: Kommt wieder im nächsten Jahr - gerne auch als Gäste! Eine bessere Motivation für kommende ehrenamtliche Tätigkeiten hätte man den Edelmännern und -frauen wohl nicht mit auf den Weg geben können.

Edelman krempelt für AWO Sonnenland die Ärmel hoch

Vielen Eltern im Hamburger Stadtteil Billstedt fehlen die Sprachkenntnisse und finanziellen Mittel, um ihren Kindern eine gute Zukunftsperspektive zu ermöglichen. Das AWO-Haus unterstützt die Familien in Krisenzeiten mit Beratungsangeboten und einem offenen Ohr für Sorgen und Nöte. Eltern und Jugendliche können sich zu Themen wie Erziehungskonflikte, Ausbildung und Beruf, Schulproblemen sowie Wohnungs- und Behördenangelegenheiten in den Räumlichkeiten der AWO Sonnenland und in Kirchsteinbek beraten lassen - auf freiwilliger Basis, kostenfrei und in verschiedenen Sprachen.

Das finden wir unterstützenswert und deshalb tauschten fünf Mitarbeiter im Rahmen des Edelman-Pro-Bono-Programms Bürostuhl, Telefon und PC gegen Pinsel, Farbrolle und Wandfarbe. Das Ziel: Die Renovierung der Beratungsstelle. Büros und Beratungsräume wurden von uns freigeräumt, abgeklebt und frisch geweißt. Als i-Tüpfelchen haben wie einen neuen Fußboden verlegt, um für eine behagliche Atmosphäre zu sorgen, in der sich die AWO-Mitarbeiter und die Ratsuchenden gleichermaßen wohlfühlen. Nach einem arbeitsreichen Tag waren alle mit dem Ergebnis sehr zufrieden und so viel sei gesagt: Eine Wiedersehen oder viel mehr Wiederstreichen ist fast schon abgemacht!

Ansprechpartner