Edelman.ergo feiert Büroeröffnung im Kölner Rheinauhafen

  • Agentur
12. Juli 2017
Diskusionsrunde beim Edelman.ergo Office Opening in Köln

Warum ist es am Rhein so schön?, lautet die Frage in einem bekannten Volkslied. Spätestens seit dem Umzug von Ehrenfeld an die Ufer des Stroms Anfang des Jahres wissen die Mitarbeiter von Edelman.ergo in Köln auf diese Frage eine sehr genaue Antwort: Weil es sich in den tollen neuen Büroräumen mit Blick auf den Rhein hervorragend arbeiten lässt und die herrliche Dachterrasse zusätzlich Raum für Inspiration bietet. Deswegen lud die Agentur Kunden und Freunde des Hauses zum offiziellen Office Opening ein.

Nach Sektempfang und Begrüßung durch CEO Susanne Marell folgte eine hochkarätige Paneldiskussion zum Thema Fake News. Auf dem Podium waren Stefan Brandenburg (WDR), Holger Nacken (Edelman.ergo), Martin Neipp (MARS Chocolate Germany) und Grischa Brower-Rabinowitsch (Handelsblatt). Moderiert wurde die Runde von Dr. Thomas Guntermann, Kommunikationsberater und freier Moderator. In der Diskussion ging es vor allem darum, wie Medien, Journalisten und Unternehmen sich vor Fake News schützen können. Einig war sich die Runde dabei, dass gutes altes Journalistenhandwerk wie Recherche dabei ebenso hilfreich ist wie der rechtzeitige Aufbau von Vertrauen. Gerade im Zeitalter des allgemeinen Vertrauensschwundes kein leichtes Unterfangen.

Danach diskutieren die rund 80 Gäste diskutierten bei kühlen Getränken, leckerem Essen und Live-Musik von Saxofonistin Esther Klever auf der Dachterrasse mit 360-Grad-Köln-Blick nicht nur die Vorzüge der Rheinlage. Wir freuen uns darüber, dass zahlreiche Kunden mit uns in unseren tollen, neuen Räumlichkeiten das Thema Fake News intensiv diskutiert und danach auch lange mit uns gefeiert haben. Das war ein fantastisches Opening, resümiert Santo Pane, Managing Director Corporate Communications bei Edelman.ergo. Er leitet gemeinsam mit Holger Nacken, Managing Director Financial Services, den Kölner Standort.

Ansprechpartner