Edelman Trust Barometer 2015

Das Edelman Trust Barometer ist die größte, jährliche Untersuchung zu Vertrauen in und Glaubwürdigkeit von Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Wirtschaft und Medien. Für die 15. Auflage wurden in 27 Ländern 33.000 Menschen befragt. Die Umfrage wurde von der Marktforschungsfirma Edelman Berland entwickelt, die Datenerhebung erfolgte mithilfe von über 20-minütigen Online-Interviews.

 

Die Deutschen haben Angst vor Innovationen – Vertrauen in Wirtschaft, NGOs und Medien schwindet

  • Innovationsgeschwindigkeit als zu schnell empfunden
  • Unternehmen, NGOs und Medien verlieren Vertrauen
  • Deutsche Regierung gewinnt an Glaubwürdigkeit
  • Unternehmen müssen Vorteile von Innovationen erklären
  • Hohe Glaubwürdigkeit einer Branche bedeutet nicht automatisch hohes Vertrauen in Produkte oder Dienstleitungen
  • Traditionelle Medien verlieren Vertrauen – junge Generation verlässt sich auf eigene Recherchen

Selbstfahrende Autos, virtuelle Währungen, 3D-Drucker und Drohnen – wir leben in einer Welt der Innovationen mit immer schnelleren Produktzyklen. Was für den einen die ersehnte Erleichterung im Alltag ist, bereitet dem anderen Sorgen. In Deutschland ist die Angst vor allzu rasanten Veränderungen besonders deutlich ausgeprägt. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des Edelman Trust Barometers 2015, der größten globalen Umfrage zum Thema Vertrauen in und Glaubwürdigkeit von Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Wirtschaft und Medien.

 

Für die 15. Ausgabe des jährlichen Trust Barometers hat Edelman erstmals das Vertrauen in Innovationen untersucht – mit einem eindeutigen Ergebnis: In Deutschland sagen 57 Prozent der Befragten, die Geschwindigkeit, mit der neue Geschäftsideen entwickelt und sich Produktwelten verändern, sei zu hoch. Nur 21 Prozent bewerten Innovationszyklen als zu langsam. Auch global stehen die Menschen der sich immer schneller verändernden Technologielandschaft skeptisch gegenüber: 51 Prozent der Meinungsführer der 33.000 Befragten in 27 Ländern gehen Veränderungen zu schnell. „Unternehmen stehen damit vor einem Balanceakt: Sie müssen innovativ sein, um ihre Zukunft abzusichern. Gleichzeitig laufen sie Gefahr, ihre Kunden zu verlieren, wenn sie Geschäftsideen, Produkte und Dienstleistungen zu schnell weiter entwickeln und nicht ausreichend erklären", sagt Susanne Marell, CEO von Edelman Deutschland. Weiterlesen

 

Mehr über die Ergebnisse erfahren Sie in unserer Pressemitteilung und der folgenden Präsentation: - See more at: http://www.edelman.de/de/studien/articles/trustbarometer#.dpuf

Hier können Sie die Präsentation zum Thema sehen. Bedenken Sie bitte, dass Slideshare ein internes Trackingsystem verwendet und Ihre Daten analysiert werden könnten. Präsentation ansehen

Die globalen Ergebnisse des Edelman Trust Barometers 2015 finden Sie hier.

TAGS