Yvonne Plenk

Edelman.ergo unterstüzt das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ mit einer 360-Grad-Kampagne

Berlin, 10. März 2016 – Wie können Unternehmen Flüchtlinge in den eigenen Arbeitsbetrieb integrieren und welche praktischen Hürden gibt es? Diese und andere Fragen soll künftig das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge" mit über 300 Gründungsunternehmen beantworten – mit dem Ziel, das Engagement von Unternehmen insbesondere für Praktikum, Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen praxisnah zu unterstützen. Gestern fiel der Startschuss für das bundesweite Netzwerk. Edelman.ergo hat zum Projektstart eine 360-Grad-Kampagne konzipiert.

 

Die Agentur entwarf das komplette Corporate Design, gestaltete und produzierte die Website sowie Video-Unternehmensporträts von Trumpf, Deutsche Bahn und Baumstark. Auch die inhaltliche und mediale Vorbereitung des Launch-Events mit DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer und Bundesminister Sigmar Gabriel lag in der Verantwortung von Edelman.ergo. Abgerundet wird die Kampagne durch regionale und überregionale Medienarbeit sowie Influencer Relations (#Flüchtlingeintegrieren).

 

„Die Kampagne positioniert das Netzwerk als handfest, konkret sowie praxisorientiert und dient dazu, in der emotionalisierten Flüchtlingsdebatte einen Kontrapunkt zu setzen – von ‚Wir schaffen das' zu ‚Wir machen das'", sagt Steffen Braun, Head of Political Communications bei Edelman.ergo.

 

Das auf Initiative des DIHK entstandene Netzwerk wird vom Bundeswirtschaftsministerium mit rund 2,8 Millionen Euro gefördert. Weitere Informationen unter: www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de.

Zurück